25. Mai 2012

Elektriker am Werk

In den letzten 2 Monaten kam es immer öfter vor. Der Strom war weg. Und wenn es nicht der Strom war, dann das (Kabel-) Fernsehen oder Internet. In den Monaten März, April und Mai ist hier normalerweise Hochsommer mit überwiegend schönen Wetter. Aber es gibt auch mal ein Sommergewitter. Aber, das bei jedem "Lüftchen" der Strom schwankt oder ganz weg ist, ist schon ungewöhnlich.

Die Freiluftverkabelung ist für uns Europäer schon gewöhnungsbedürftig. Wie sich die sog. Elektriker hier in dem Kabelwust zurechtfinden ist allerdings Bewunderungswürdig. 

Wie schon gesagt "unser Viertel" in Chaweng war sehr oft ohne Strom. Für mindestens ein anderes Viertel oder Stromunterverteilungsnetz weiss ich, dass es dort auch täglich so war.
Vor ca. einer Woche war dann bei strahlendem Sonnenschein mittags um 1 Uhr wieder der Strom weg. Kurz darauf waren aber schon die Arbeiter und ihre Fahrzeuge des hiesigen Stromversorgers vor Ort.
Das konnte kein Zufall sein. War es auch nicht. Mit drei Fahrzeugen mit Hebebühnen machten sich unzählige "Elektriker" daran das Grünzeug, dass sich um die Leitungen schlängelte zu entfernen.
Die Bilder geben einen ungefähren Eindruck der Wucherungen. Jetzt sind die Leitungen wieder schön frei.
Und siehe da seit der Reinigungsaktion gab es keine Stromschwankugen oder -ausfälle mehr. Obwohl es mehrfach stark gewittert hat.
Zur Zeit werden rund um die Insel diese Reinigungsaktionen durchgeführt. Je nach Netzumfang ist dann der Strom so zwischen 1 - 4 Stunden weg. Aber das nimmt man doch gerne in Kauf wenn es hinterher wieder relativ regelmässig Strom gibt.

Nun mag manch einer fragen, für was braucht man denn immer Strom? Für den Fernseher, den Computer, die Stereoanlage usw. Nein darauf kann man sicherlich verzichten. Aber auf den Kühlschrank, der evtl. Lebensmittel im Tiefkühlfach hat und vor allem auf fliessendes Wasser sicherlich nicht. Der notwendige Wasserdruck im Haus wird hier nämlich mittels Elektropumpen hergestellt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn Sie auf meinem Blog kommentieren, werden die von Ihnen eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. Ihre IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu finden Sie in meiner Datenschutzerklärung (https://www.living-samui.de/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de)