21. August 2012

Kokosnuss-Pflück-Äffchen


In dem Artikel Palmenkosmetik hatte ich beschrieben, wie mit herabfallenden Kokosnüssen vor meinem Haus "umgegangen" wurde. Bzw. mit den Palmen die diese bösen Kokosnüsse produzieren. Eine treue Leserin hatte in Ihrem Kommentar zu diesem Artikel eher auf die "Kokosnuss-Pflück-Äffchen" getippt, die diese Arbeit umweltschonend verrichten würden. Ich antwortete (Ironie an) ...die haben jetzt wohl alle einen Exklusivvertrag beim Samui Monkey Theatre ... (Ironie aus).

Weit gefehlt. Es gibt doch noch "freischaffende" Kokosnuss-Pflück-Äffchen. Hier der Beweis...







Kommentare:

  1. Hallo Jo, wo hast du die Aufnahmen gemacht? Ist das in Chaweng?

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, nein die sind südlich von Hua Thanon entstanden.

    AntwortenLöschen
  3. So ein Affe muss zwischendurch auch immer mal wieder ins Trainingslager. Dort übt er dann Saltos usw. zur Stärkung der Beinmuskulatur.
    Kein Witz! Von natur aus können die das nicht. Alles aufwändig antrainiert. Habe gehört, für so einen trainierten Affen zahlen Kokusplantagen-Bauern schon mal umgerechnet bis zu 200€.

    AntwortenLöschen

Wenn Sie auf meinem Blog kommentieren, werden die von Ihnen eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. Ihre IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu finden Sie in meiner Datenschutzerklärung (https://www.living-samui.de/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de)