11. Dezember 2012

Blackout auf Koh Samui Tag 3

Um 8:00 Uhr holte mich der Wecker in meinem Handy ganz sanft aus dem Schlaf. Am Vortag gab es hier bei uns im Viertel ja für knapp 2 Stunden Strom um diese Zeit. Man muss nur daran Glauben, dass die Thais so etwas wie Logistik beherrschen. Aber nicht zu fest. Sonst wäre ich masslos enttäuscht gewesen an diesem morgen. Der Strom kam erst um 12:00 Uhr. Bis dahin waren ja alle der Meinung es bestünde noch eine gewisse Stromversorgung vom Festland aus.
Stutzig wurde ich das erste mal, als ein Freund gegen 13:00 Uhr vorbei kam um einen Kaffee zu trinken und ein bisschen zu quatschen. Er erzählte, dass hier überall auf der Insel auch an den Stromleitungen gearbeitet würde. Das war erst mal genug Diskussionsstoff für eine schöne Kaffeerunde. Bei Ihm z.B. gab es in Bang Rak morgens um 4:00 Uhr Strom (er ist sehr früh Aufsteher). Um 14:00 Uhr war dann der Strom wieder weg, wohlgemerkt in unserem Viertel hier.
Am Abend, Ihr ahnt es, wollte ich unbedingt wieder mal ein wirklich kaltes Bier nach dem Essen geniessen. Also ab auf das Moped erstmal auf der Ringstrasse Richtung Lotus. Da fiel mir auch schon so ein LKW des Stromversorgers auf Samui auf. Ganz schön gross und warum liegen da so dicke Kabel auf der Strasse herum und gehen dann an einem Mast zu den "Überlandleitungen" hoch. Zapfen die etwa den Strom an? Nee, das sind LKWs mit Generatoren, die an bestimmten Punkten (Vierteln) Strom einspeisen. Jetzt wurde alles klar. Auf meiner Suche und Rundfahrt um den ganzen Chaweng Lake sah ich noch einige mehr dieser "Generatoren" die Samui mit Strom versorgten. Mit diesem Wissen nehme ich das mit der Logistik von oben wieder zurück.
Im Lotus Express am Laem Din Markt würde ich fündig. Die hatten einen riesigen Generator vor der Tür und es gab das ersehnte kühle Nass.
Wieder zu Hause erzählte mir meine Holde, dass das Kabel kaputt sei und Ingenieure von Bangkok eingeflogen wären die das ganze richten sollten. Es könne aber 10 Tage oder so dauern. Auf meine Nachfrage kam dann heraus, ohne die externen Ingenieure könne es so lange dauern aber so könnte es morgen wieder Strom geben. Aha...
Zudem erzählte meine Holde, dass tausende Farangs (Touristen) die Insel verlassen hätten wg. dem Strom und der Schaden dadurch auf mind. 10 Mrd. Baht geschätzt werde.
Nochmal aha...

Den Rest des Abend genoss ich mit meiner Holden (und dem kaltem Bier) bei Kerzenlicht.

Letzter Teil folgt...

Kommentare:

  1. Hallo Jo, für die Touris ist sowas logischerweise ziemlich ärgerlich. Aber als Auswanderer wären solche Dinge für mich kein Drama. Hauptsache, die Temperaturen bleiben das ganze Jahr über sommerlich. In DE haben wir gefühlte 6 Wochen Sonnenschein, der Rest vom Jahr ist bescheiden. Und selbst wenn es auf der Tropeninsel 2 Monate am Stück regnen würde, oder es mehrere Tage keinen Strom gibt, hat man auf Samui immer noch 10 Monate perfektes Urlaubswetter. Das ist immerhin schon ein Verhältnis von 10 zu 2. In DE genau andersrum. :( Und bei länger anhaltendem Stromausfall würde mein Mann wahrscheinlich die Zeit nutzen, das mit mir zu machen, was er schon seit 20 Jahren immer machen wollte. Er würde versuchen, mir beizubringen, wie man Schach spielt.
    LG Sandy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandy,
      da stimme ich dir zu 100% zu. Im übrigen hat sich der Rest der Welt nicht davon abhalten lassen nach Samui zu kommen. Es werden täglich mehr. Gut so für die Leute hier, die davon leben.
      Wie so üblich für Anfang Dezember ist von den Stränden nicht mehr viel übrig. Das Wasser geht reichlich hoch und es hat so 0,5 Meter Wellen. Aber das stört niemanden wirklich. Tagsüber schön warm, abends angenehm kühler.
      LG Jo

      Löschen

Wenn Sie auf meinem Blog kommentieren, werden die von Ihnen eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. Ihre IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu finden Sie in meiner Datenschutzerklärung (https://www.living-samui.de/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de)