29. Juni 2013

Der lange Weg zu meinem biometrischen Passfoto

Ich hatte ja schon berichtet wie ich mich nach der schönen Insel Phuket aufmachte um beim deutschen Konsul für Südthailand einen neuen Reisepass zu beantragen.
Die Vorbereitungen sind ja schnell erledigt. Entweder man schaut auf der Internetseite der deutschen Botschaft in Bangkok (oder der jeweiligen Landesvertretung) nach und/oder man ruft bei dem zuständigen Honorarkonsul, hier der Konsul Nauman in Phuket, an und erkundigt sich, was man an Papieren benötigt. Normalerweise Antrag, Reisepass, Geburtsurkunde UND biometrische Passfotos.

"Sie sind auf Samui, kein Problem das Digital Lab in Chaweng auf der Beachroad kann das. Ansonsten hier auf Phuket im Central Festival oder im Kodakschop neben dem Bangkok Hospital, nicht weit von unserem Büro". War die Auskunft der netten Mitarbeiterin des Konsuls. Digital Lab auf der Beachroad. Nie gesehen und gehört.
Ich frage einen Freund, der letztes Jahr einen Reisepass für seinen Sohn hat machen lassen.
"Ja, das ist der Kodakshop im Saver-Mart. Den Tip haben die von mir. Die können das". Ok, nichts wie hin. Natürlich habe ich die Fotomustertafel für biometrische Passfotos dabei und frage "Könnt ihr das? Ja können wir. Gesagt getan. Abholung 4 Stunden später. Flottes Arbeitstempo denke ich mir noch.
Das Ergebnis war soweit ganz in Ordnung, vielleicht ein bisschen zu klein aber das ist kein Problem. Die Reflektionen auf der Brille, die ich nunmal trage, sahen nicht so gut aus. Ok ich lasse das überprüfen. Es war halt nicht ok. Also wieder hin und gesagt, etwas grösser bitte und die Reflektionen müssten weg. Diesmal ein netter Thai, der aber sich schon sichtlich bei seinem Onlinespiel gestört fühlte, das geht nicht. Reflektionen haben wir hier immer. Geh zu einem "Professional". Ok, aber eigentlich dachte ich ich wäre bei einem. Fazit: mit Brille nicht zu empfehlen, ohne Brille machen die aber Passfotos die akzeptiert werden.
Die Passbilder erst auf Phuket machen lassen wollte ich nicht. Was ich vorher erledigen kann wird halt gemacht. Warum nicht in den Fuji Fotoshop bei mir vorne an der Ecke zur Ringstrasse. Die waren doch nett und die Fotoaurüstung war auch ganz gut. Ein Versuch ist es wert.
Die nette Frau, mit gutem Englisch, die dort mal gearbeitet hatte war gerade nicht da oder gar nicht mehr da. Die Besitzerin, auch sehr nett, konnte, wie schnell herausstellte bei weitem nicht so gut Englisch. Aber irgendwie kamen wir klar und sind einen Stock höher ins "Studio" gegangen. Und das ist im Vergleich zum Kodakshop "Professional". Mit Blitz hinter einem Diffusorschirm, Stativ für die Kamera etc.
Dann folgten 20 spannende und lustige Minuten bei der Bearbeitung in Photoshop. Ich redete in Englisch und Sie in Thai. Nach einem Probedruck und nachmessen und etwas korrigieren war ich mit Brille und ohne Reflektionen auf selbiger "Normgerecht" abgelichtet. Mit dem Probedruck, also 12 Fotos für 120 Baht, sensationell.
Sieht zwar im Original etwas nach Miss Piggy nach durchzechter Nacht aus aber im Pass sieht es fast gut aus.

Kommentare:

  1. Hallo Jo, in Deutschland steht mittlerweile in jedem großen
    Supermarkt ein Fotoautomat für Biometrische Passbilder.
    Drinnen wird dann am Display die genaue Anleitung gezeigt...
    Gerade sitzen, gerade schauen, nicht lachen, Gesicht muss
    frei sein (keine Haare im Gesicht), keine Kopfbedeckung,
    keine Brille, usw.. Deshalb habe ich mich ein wenig gewundert,
    dass es bei dir so ein hin & her wegen deiner Brille gab, wo es
    doch in DE extra heißt, auf biometrischen Passfotos BRILLE AB!
    hm... Vermutlich sind die biometrischen Passbild-Anforderungen
    wohl doch nicht weltweit einheitlich geregelt.
    In DE am Automaten zahlt man übrigens 6€ für 5 Passfotos.

    VLG Sandy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Sandy,
      besser spät als gar nicht... Hier in TH habe ich noch nie einen Fotoautomaten gesehen. Das machen Fotoshops wie Kodak "manuell". Der Fotograf ernährt dann mit seinem Job seine Familie. Brille ab gilt vielleicht in den Automaten, weil es da mit Sicherheit auch Spiegeleungen in den Gläsern gibt. Es bleibt einem freigestellt die biom. Passfotos als Brillenträger mit oder ohne zu machen. Empfohlen wird allerding die Brille aufzulassen. Das gilt für deutsche Pässe weltweit. Ich trage nunmal immer meine Brille also auch auf dem Passfoto. Es ging doch... Man braucht nur Geduld, wie bei vielem hier. Und trotz Handarbeit incl. Nachbearbeitung am Computer kostets hier nur die Hälfte. Im Fotostudio in DE waren da schon vor Jahren mind. 20 Euro fällig.
      Ausserdem wäre es Schade gewesen wenn alles auf Anhieb geklappt hätte. Ich hätte nichts zu schreiben gehabt ;-))
      VLG
      Jo

      Löschen