22. Mai 2013

Blackout nicht nur auf Koh Samui


Der Tag gestern fing schon gar nicht gut und endete naja... aber der Reihe nach.
Der Kaffee und die Zigarette waren ja nach dem Aufstehen noch ganz in Ordnung. Den Rechner hätte ich aber besser nicht eingeschaltet, irgendwann hätte es eh sein müssen, aber zu spät. Ich wollte nur ein bisschen Zeitung lesen und eine eMail-Anfrage über diesen Blog beantworten, aber nichts ging mehr. Win7 hatte keine Lust mehr mit mir zusammen zu arbeiten. Nach Stunden Reaparaturversuche und Zurücksetzerei war klar, der Mai macht auch meinen Rechner neu. Kein Problem man weiss ja was zu tun ist.

Kaum hatte ich alle CDs bzw. DVDs beisammen... Plopp, Strom weg. Es wird wieder an den Hauptkabeln an der Ringstrasse gearbeitet, das kann ein bisschen dauern. Egal, ich wollte eh mal wieder zum Beach und ein bisschen Pause tut nach dem Vormittag auch gut.

Wieder zu Hause erst mal einen Blick in Kühlschrank. Nicht was ihr jetzt denkt. Nein schauen wie die Stromversorgung so ist. Helles Licht = Spannung Ok, gedimmtes Licht = Spannung zu niedrig vielleicht so 180 Volt da kann man am Rechner arbeiten. Wenn das Licht flackert von langsam bis schnell, da ist Vorsicht geboten. Einfach, gell. Und für was so ein Kühlschrank alles gut ist. Der Kenner wird jetzt sagen es gibt doch USVs, stimmt aber meine war nach einem Jahr Stromschwankungen und -ausfälle hinüber und seitdem suche ich eine bezahlbare, die diese Anforderungen meistert.

Nach knapp 2 Stunden war der Rechner wieder brauchbar eingerichtet und ich ging zum gemütlichen Teil des Abends über. Also ab zum Kühlschrank und ... mache mir ein Feierabendbier auf.
Es ist so gegen 19:00 Uhr ... Plopp, Strom weg. Das ist jetzt gar nicht nett im Dunkeln. Meine wiederaufladbare Taschenlampe hatte nach 2 Jahren harten Einsatzes auch das zeitliche gesegnet und keine Kerzen mehr im Haus. Na ja, mal sehen vielleicht dauert es ja nicht so lange. Da wurden schon die ersten Hiobsbotschaften verbreitet ganz Chaweng kein Strom, Maenam auch kein Strom. Bophut, Bang Rak Choeng Mon, Lamai und Nathon auch kein Strom. Also die ganze Insel kein Strom.
NICHT SCHON WIEDER.
Sollte etwa wieder das Tiefseekabel durch geschmort sein??? Die bekommen aber auch gar nichts geregelt hier auf Samui, so der einhellige Tenor der Farang hier. Die anderen Kraftausdrücke erspare ich euch. Also muss ich nochmal raus und ein paar Kerzen kaufen. Vielleicht wissen die Leute in "meinem" Thaishop ja was genaueres. Wussten sie nicht, aber da war die Stimmung nicht so wie bei uns Farangs. Kein Strom, ha ha ha. Vielleicht morgen früh wieder, hahaha. Mmh vielleicht auch später, hahahaha. Du kaufst Kerzen? ich habe eine Taschenlampe ha ha ha ha usw. Diese Gelassenheit bewundere ich immer wieder. Es ist so, ich kann nichts daran ändern also warum schlecht drauf sein.
Irgendwann morgens so gegen 3:00 Uhr gab es dann wieder Strom. Ich wurde natürlich wach, andere Bekannte auch, weil auf einmal überall das Licht, der Fernseher usw. wieder angingen.

Was war los? Das Tiefseekabel konnte es nicht gewesen sein, das hätte länger gedauert. Der Grund fand sich schnell in einigen Zeitungen. Eine Hochspannungsleitung die den Süden Thailands mit zusätzlichem Strom versorgt hatte einen defekt in einer Verteilerstation südlich von Chumpon. Irgendwie (die Erklärungsversuche von Seiten der Verantwortlichen sind da sehr, naja, wirr, und wollen eigentlich keinem so recht einleuchten) ist dann das ganze Stromversorgungsnetz in den 14 südlichen Provinzen ausgefallen. Damit auch Koh Samui.
Auf dem Festland konnte die Stromversorgung je nach Region in 1 bis 3 Stunden wieder hergestellt werden. Auf Samui hat es halt wieder etwas länger gedauert. Wie immer.


Die obige Karte verdeutlicht welche Provinzen betroffen waren. Das ist schon ein riesiges Gebiet.
Das hat natürlich auch die Premierministerin Yingluck (Vergleichbar mit unserer Kanzlerin, nur ist Mrs. Yingluck viel, naja, ansehnlicher) auf den Plan gerufen. Eine lückenlose Aufklärung des Vorfalls und die Vermeidung einer Wiederholung stehen nun auf dem Plan. Wir sind gespannt...

Kommentare:

  1. Es freut mich, dass es dir auf die eine oder andere Art doch nicht langweilig wird. Und einen Rechner neu einzurichten ist doch eine feine Sache. Da bleibst du auch in Übung. So, ich gehe jetzt mal das Moos von meiner Haut waschen. Dir wünsche ich einen schönen Abend mit einem kalten Bier.

    Gruß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Alter,

      der Rechner ist jetzt wieder zu gebrauchen. Es war allerdings eine neue Festplatte fällig. Nach 2,5 Jahren Stromausfällen war die alte einfach fertig. Selten so viele kaputte Sektoren gesehen. Jetzt ist alles wieder schön aufgeräumt.
      Und jetzt zum Bier...
      Gruss
      Franz-Josef

      Löschen

Wenn Sie auf meinem Blog kommentieren, werden die von Ihnen eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. Ihre IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu finden Sie in meiner Datenschutzerklärung (https://www.living-samui.de/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de)